Backofen reinigen

Allgemeines zum Backofen reinigen

Backofen reinigenMeine bisherigen Artikel behandelten hauptsächlich die Entkalkung von Haushaltsgegenständen wie zum Beispiel deiner Senseomaschine oder deines Dampfbügeleisens. Heute werde ich mich dem Thema Backofen reinigen widmen. Ein stark verschmutzter Backofen kann seine vollständige Heizleistung nicht mehr erreichen und verbraucht somit wesentlich mehr Strom als ein sauberer Backofen. Außerdem sollte ein Backofen allein schon aus Hygienegründen regelmäßig gereinigt werden da Verkrustungen schnell Bakterien anziehen können. Immer wieder wird empfohlen eine Stahlbürste zum Backofen reinigen zu benutzen. Dieser gut gemeinte Tipp sollte jedoch nicht befolgt werden, da die harte Bürste die Backofenbeschichtung verkratzt und sich zukünftig Schmutz noch leichter ablagern kann.

 

Wie funktioniert es am besten?

Für das Backofen reinigen empfehle ich dir ein Backofenspray oder ein Reingungskonzentrat. Beachte bitte unbedingt die Hinweise im Handbuch deines Backofens und die Hinweise auf der Anleitung des Backofenreinigers. Das Backofen reinigen funktioniert dann folgendermaßen:

  1. Stelle sicher, dass der Innenraum des Backofens leer ist. Entferne alle Bleche und andere Einschübe.
  2. Aktiviere das Backofenspray indem du es kurz schüttelst. Sprühe das Backofenspray anschließend gleichmäßig auf die zu reinigenden Stellen. Falls du ein Reinigungskonzentrat verwendest, trage dieses ebenfalls gleichmäßig auf die verunreinigten Stellen auf.
  3. Je nach Reiniger muss der Backofen nun auf eine geringe Temperatur ( 30°C – 50°C) aufgeheizt werden. Lies hier am besten in der Anleitung des Reinigers nach.
  4. Lasse dem Produkt zum Backofen reinigen nun ausreichend Zeit um zu wirken. Bei Backofenspray fällt der Reinigungsschaum nach einiger Zeit ins sich zusammen oder verfärbt sich bräunlich. Dies ist normal und ein gutes Zeichen für seine Wirksamkeit.
  5. Wische nun die Reste des Reinigers mit einem feuchten Tuch aus deinem Backofen.
  6. Bei starken Verkrustungen empfehle ich dir den Reinigungsvorgang erneut zu wiederholen um ein optimales Ergebnis zu erhalten.
  7. Nach dem Backofen reinigen ist es sehr wichtig, die Rückstände des Backofensprays bzw Reinigungskonzentrats vollständig zu entfernen. Eventuelle Rückstände können sonst bei der nächsten Benutzung einen unangenehmen Geruch verursachen. Benutze zum Auswischen einen angefeuchteten Lappen.
  8. Das Backofen reinigen ist nun abgeschlossen und du kannst deinen Backofen wieder wie gewohnt benutzen.

 

Welches Produkt zum Backofen reinigen

Die Produktpalette zum Backofen reinigen ist sehr groß. Aus eigener Erfahrung kann ich dir folgende zwei Reiniger empfehlen. Das Einsatzgebiet des ersten Reinigers liegt in der Hobbyküche, während der zweite Reiniger auch öfters in Profi- und Gastronomieküchen anzutreffen ist.

Der Backofen & Grillreiniger von Sidol  wird in einer Hochdruckflasche geliefert. Damit ist er schnell und unkompliziert anzuwenden und überzeugt mit einer sehr guten Reinigungsleistung. Er löst effektiv eingebrannte Speisereste und Verkrustungen.

Der Backofenreiniger der Firma proWin spielt im Vergleich zu anderen Konkurrenzprodukten deutlich in der Profiliga. Viele Gastronomiebetriebe setzen erfolgreich diesen Spezialreiniger ein um Herde, Backöfen und Grills wieder auf Hochglanz zu bringen. Dieser Qualitätsanspruch spiegelt sich allerdings auch im Preis von ca 20€ pro Flasche wieder. Dieser Reiniger wird nicht in einer Hochdruckflasche geliefert, sondern als Reinigungskonzentrat.

Fazit

Zusammengefasst kann ich dir zum Thema Backofen reinigen folgende nützliche Tipps und Tricks an die Hand geben:

  1. Gebe dem Reiniger ausreichend Einwirkzeit. Plane daher mindestens 45 Minuten für die Reinigung deines Backofens ein.
  2. Reinige regelmäßig! Du kannst besser alle 2-3 Monate dein  Backofen reinigen als nur einmal im Jahr.
  3. Du kannst die hier vorgestellten Reiniger auch zum säubern deines Grills sowie für Töpfe und Pfannen benutzen.
  4. Top Tipp: Achte auf die unterschiedlichen Packungsgrößen der Reiniger! Größere Mengen kannst du meist wesentlich günstiger einkaufen als kleine Mengen.
Veröffentlicht unter Anleitungen | 4 Kommentare

Bügeleisen entkalken

Allgemeines zum Bügeleisen entkalken

Bügeleisen entkalkenMeine bisherigen Artikel behandelten hauptsächlich die Entkalkung deiner Küchengeräte. Nun wollen wir uns aber einmal der Entkalkung deines Dampfbügeleisens widmen. Durch Kalkablagerungen in den Dampfkanälen kann es schnell zu Fehlfunktionen kommen und das Bügeleisen hinterlässt hässliche Kalkspuren auf deiner Wäsche. Das professionelle Bügeleisen entkalken ist relativ einfach und kann mit den richtigen Entkalkern wahre Wunder bewirken. Aber auch hier musst du darauf Acht geben das Gerät durch Benutzung der falschen Reiniger nicht zu beschädigen.
Im folgenden Artikel verrate ich dir daher meine besten Tipps und Tricks um schnell zum Ziel zu kommen: ein sauberes Bügeleisen ohne Kalkablagerungen.

 

Wie gehe ich am besten vor?

Für die Reinigung deines Bügeleisens musst du zunächst einmal eine Entkalkerlösung herstellen. Anschließend wird das Bügeleisen mit dieser Lösung befüllt und entkalkt. Am besten schaust du dir auch noch einmal die Bedienungsanleitung des Geräts oder des Entkalkungsprodukts an um weitere Informationen zur genauen Anwendung zu erhalten. Das Bügeleisen entkalken funktioniert dann folgendermaßen:

  1. Setze in einem ausreichend großen Gefäß die  Entkalkerlösung an. Es gibt Entkalker in Pulverform oder Flüssigentkalker in Form eines Konzentrats. In beiden Fällen muss noch Wasser zugegeben werden. Das richtige Mischverhältnis zwischen Wasser und Entkalker findest du auf dessen Anleitung.
  2. Fülle die Reinigungslösung bis zur MAX Markierung in dein Bügeleisen und heize es auf maximaler Stufe auf.
  3. Betätige nun mehrmals den Dampfauslass deines Bügeleisens um den Entkalker auch in den kleinsten Schläuchen innerhalb des Bügeleisens zu verteilen.
  4. Schalte das Bügeleisen nun ab und lasse den Entkalker etwa 30 Minuten einwirken.
  5. Wiederhole nun Schritt 3 mehrmals bis keine Kalkrückstände mehr ausgespült werden und das Bügeleisen wieder einen kräftigen Dampfstrahl abgibt.
  6. Zuletzt müssen noch die Rückstände des gelösten Kalk und des Entkalkers aus dem Bügeleisen entfernt werden. Leere dazu den Wassertank und fülle ihn mit klarem Wasser auf. Sprühe nun den ganzen Tank durch die Frischwasserdüse und den Dampfauslass in dein Spülbecken.
  7. Das Bügeleisen entkalken ist nun abgeschlossen und du kannst dein Bügeleisen wieder wie gewohnt einsetzen.

 

Welches Produkt zum Bügeleisen entkalken

Das Produktsortiment zum Bügeleisen entkalken ist groß. Wie bereits oben erwählt gibt es zwei Sorten von Entkalkern: die Entkalkerpulver und die Flüssigentkalker.


Das weiße Entkalkerpulver wird meist in einem Pappkarton verkauft und sollte stets trocken gelagert werden. Es wird zur Anwendung in kaltem Wasser aufgelöst und ist sehr ergiebig.
Der Flüssigentkalker wird in Konzentratform in einer Kunststoff- oder Glasflasche verkauft. Da es sich hier um ein Reinigungskonzentrat handelt, darf der Flüssigentkalker keineswegs unverdünnt genutzt werden. Beachte bitte genau die auf der Packung angegebenen Dosierungsvorschriften um dein Bügeleisen beim Entkalken nicht zu beschädigen.

 

Du hast gerade nicht den passenden Reiniger zum Bügeleisen Entkalken zur Hand? Das ist auch nicht so schlimm, denn mit ganz normaler Zitronensäure kannst du auch exzellente Reinigungsergebnisse erzielen. Diese kannst du entweder im lokalen Drogeriemarkt oder auch günstig hier im Onlineshop erwerben.
 
Wichtig: Achte bei sogenannten Universalkalklösern unbedingt auf ausreichende Hitzebeständigkeit. Qualitativ minderwertige Produkte können die Dampfdüsen deines Bügeleisens verkleben und diese irreparabel beschädigen.

 

Fazit

Zusammengefasst kann ich dir zum Thema Bügeleisen entkalken folgende nützliche Tipps und Tricks an die Hand geben:

  1. Gebe dem Entkalker ausreichend Einwirkzeit. Plane daher mindestens 45 Minuten für die Entkalkung ein.
  2. Entkalke regelmäßig! Du kannst besser alle 3-4 Wochen dein  Bügeleisen entkalken als nur zweimal im Jahr. Du solltest den Abstand zwischen zwei Entkalkungen je nach Wasserhärte in deiner Region und Häufigkeit der Benutzung variieren.
  3. Du musst den Bügeleisen wesentlich seltener entkalken wenn du destilliertes Wasser statt Leitungswasser zum Bügeln benutzt.
  4. Top Tipp: Achte auf die unterschiedlichen Größen der Entkalkungsprodukte! Größere Mengen kannst du meist wesentlich günstiger einkaufen als kleine Mengen.
Veröffentlicht unter Anleitungen | 10 Kommentare

Bosch Tassimo entkalken

Allgemeines zum Bosch Tassimo entkalken

Bosch Tassimo Entkalken - Kaffee BohnenIm Internet finden sich dutzende und teils recht gute Anleitungen zum Thema Senseo entkalken oder Dolce Gusto entkalken. Wer jedoch nach einer guten Schritt-für-Schritt Anleitung zum Thema Bosch Tassimo entkalken sucht, der findet erst nach näherem Hinsehen brauchbare Informationen. Aus diesem Grund möchte ich hier der Entkalkung der Bosch Tassimo einen eigenen Artikel widmen. Hier erfährst du wie du ganz einfach deine Bosch Tassimo entkalken kannst, welche Reiniger am besten wirken und wo du die nötigen Hilfsmittel am günstigsten kaufen kannst.

Oftmals wird zur Reinigung von Kaffeevollautomaten zu Essig oder Zitronensäure geraten. Davon rate ich jedoch ab, da in den modernen Maschinen oftmals empfindliche Teile verbaut sind, die durch die Behandlung mit einem falschen Reiniger angegriffen werden. Diese fügen der Maschine dann längerfristig mehr Schaden zu als sie zur effektiven Reinigung beitragen. Benutze die Zitronensäure lieber zum Wasserkocher entkalken oder zur Reinigung deiner „altmodischen“ Kaffeemaschine. Diese Geräte sind robuster und vertragen den Reiniger gut.

Das größte Problem ist, dass viele Reiniger sind zu aggressiv wirken und die im Kaffeevollautomaten befindlichen Wasserleitungen, Ventile und die Heizeinheit angreifen. Die Schläuche werden mit der Zeit spröde und es lagern sich Bakterien und andere Mikroorganismen ab, die dann früher oder später in deinem Kaffee landen.

Spare also besser nicht am falschen Ende und setze die richtigen Entkalkungsprodukte der Profis ein und befolge meine Tipps zum Bosch Tassimo entkalken unten auf dieser Seite. So wirst du noch lange Spaß an deiner Tassimo haben und die Kaffeequalität ist wie am ersten Tag.

 

Wie soll ich vorgehen?

Der Reinigungsvorgang ist unter anderem auch in der beigelegten Bedienungsanleitung beschrieben und verläuft nach dem folgenden Schema:

  1. Die Tassimo Entkalkungstabletten müssen vor dem Gebrauch in Leitungswasser aufgelöst werden. Diese Mischung wird bis zum MAX Markierung in den Wasserbehälter deiner Tassimo gefüllt.
  2. Nun wird eine ausreichen große Schale unter den Kaffeeauslass gestellt um das durchgespülte Wasser wieder aufzufangen.
  3. Schalte jetzt die Tassimo ein und lege die Reinigungsdisc ein. Die Maschine ist nun vorbereitet und der Entkalkungsvorgang kann beginnen.
  4. Drücke dazu für einige Sekunden den Start/Stopp Knopf. Der Vorgang beginnt und der Tassimo Entkalker wird nun durch die Maschine in die Auffangschale gepumpt.
  5. Wenn nach etwa 20 Minuten das automatische Bosch Tassimo entkalken abgeschlossen ist, empfehle ich dir das Gerät nicht sofort mit klarem Wasser durchzuspülen sondern der Entkalkungslösung noch eine Zeit lang innerhalb des Gerätes wirken zu lassen. Als Ruhezeit haben sich etwa 30 Minuten als ideal erwiesen.
  6. Falls die letzte Entkalkung schon länger als 6 Monate her ist, empfehle ich dir die Maschine ein zweites mal mit der Entkalkungslösung zu reinigen. Du kannst dazu problemlos die zuvor aufgefangene Entkalkungslösung erneut nehmen sofern diese noch nicht zu stark durch die erste Reinigung verunreinigt ist.
  7. Damit die Reste des Reinigungsmittels vollständig aus der Maschine gespült werden, muss diese anschließend mehrmals mit reinem Leitungswasser durchgespült werden.
  8. Das Bosch Tassimo entkalken ist damit abgeschlossen und du kannst die Maschine anschließend wieder wie gewohnt benutzen.

 

Welcher Entkalker wirkt am besten?

Der Tassimo Hersteller Bosch empfielt für die Entkalkung die Bosch Reinigungstabletten. Für jeden Reinigungsvorgang wird eine Tablette benötigt.
Es gibt einmal ein Set mit 6 Tabletten für 6 Entkalkungsvorgänge und die Maxipackung mit 3×6 Tabletten für insgesamt 18 Entkalkungsvorgänge. Vergleiche die Preise und sicher dir jetzt 25% Rabatt bei der Bestellung der großen im Vergleich zur kleinen Menge.

 

Fazit zum Bosch Tassimo entkalken

Zusammengefasst möchte ich dir folgende Tipps und Tricks zum Thema Bosch Tassimo entkalken an die Hand geben damit du noch lange Spaß an deiner Tassimo Maschine haben wirst:

  1. Nehme dir für den Entkalkungsvorgang genügend Zeit. Zwischen dem Durchspülen des Entkalkers und der Klarwasserspülung sollten mindestens 30 Minuten Zeit vergehen um ein optimales Ergebnis zu erzielen.
  2. Entkalke häufig! Du kannst besser alle 6-8 Wochen deine Bosch Tassimo entkalken als nur einmal pro halbes Jahr. Je nach Härtegrad des Wassers deiner Region kannst du den Abstand zwischen zwei Entkalkungen variieren.
  3. Kaufe nur erprobte Entkalkungsprodukte. Die hier empfohlenen Entkalker sind ausreichend getestet und fügen deiner Maschine keinen Schaden zu.
  4. Zu guter Letzt: Achte beim Preisvergleich auf die Packungsgrößen! Beim Kauf einer größeren Menge kannst du ohne weiteres einen Rabatt von über 20% im Gegensatz zum Kauf einer kleinen Menge bekommen.
Veröffentlicht unter Anleitungen | 46 Kommentare

Kaffeemaschine entkalken

Allgemeines zum Kaffeemaschine entkalken

Beitrag Kaffeemaschine entkalkenIm Gegensatz zur Entkalkung einer Dolce Gusto Maschine ist das professionelle Kaffeemaschine entkalken wesentlich einfacher. Aber auch hier musst du darauf achten das Gerät durch Benutzung der falschen Reiniger nicht zu beschädigen.
Hier findest du die besten Tipps und Tricks um schnell zum Ziel zu kommen: eine saubere Kaffeemaschine ohne Kalkablagerungen.

 

Das richtige Vorgehen

Die Reinigungsschritte orientieren sich weitgehend den Schritten zur Reinigung eines Wasserkochers. Wichtige Hinweise kannst du auch hier der Bedienungsanleitung des Geräts oder des Entkalkungsprodukts entnehmen. Am besten gehst du bei der Reinigung folgendermaßen vor:

  1. Setze in einer ausreichend großen Schale die Entkalkerlösung an. Das richtige Mischverhältnis zwischen Wasser und dem Entkalker findest du auf dessen Anleitung. Fülle das Entkalkerwasser bis zur MAX Markierung der Kaffeemaschine in den Wasserbehälter.
  2. Setze den Filtertütenhalter in die Maschine und die Kaffeekanne auf die vorgesehene Warmhalteplatte in der Maschine. So wird der Halter und die Kanne gleich mitgereinigt. 😉
  3. Schalte jetzt die Kaffeemaschine ein und warte bis der Reiniger einmal vom Wasserbehälter durch die Maschine in die Kanne gelaufen ist.
  4. Bei starken Verkalkungen empfiehlt es sich, den aufgefangenen Entkalker erneut in den Wasserbehälter zu füllen und Schritte 2 und 3 zu wiederholen.
  5. Nach dem Kaffeemaschine entkalken solltest du das Gerät mindestens zwei mal mit klarem Wasser durchspülen lassen, bevor du deine Kaffeemaschine wieder zur Zubereitung von Kaffee benutzt.

 

Welches Produkt zum Kaffeemaschine entkalken

Das Produktsortiment zum Kaffeemaschine entkalken ist groß. Dabei lassen sich grob zwei Kategorien an Entkalkungsprodukten bilden: die Entkalkungstabletten und die Flüssigentkalker.

Die Entkalkungstabletten sind mehr oder weniger kleine gepresste Tabletten, die mit dem Entkalker versetzt sind. Sie werden zur Anwendung in kaltem Wasser aufgelöst. Die Tabletten können trocken gelagert sehr lange aufgehoben werden. Klarer Vorteil der Tabletten gegenüber Flüssigentkalkern ist, dass diese bereits vorportioniert sind und nicht wie der Flüssigentkalker vor der Anwendung abgemessen werden muss.
Der Flüssigentkalker wird in Konzentratform in einer Kunststoff- oder Glasflasche verkauft. Hier muss man im Gegensatz zu den Entkalkertabletten die richtige Dosirung selbst vornehmen. Dazu ist im Deckel meistens eine Skala eingestanzt. Da es sich hier um ein Reinigungskonzentrat handelt, darf der Flüssigentkalker keineswegs unverdünnt genutzt werden. Beachte bitte genau die auf der Packung angegebenen Dosierungsvorschriften um deine Kaffeemaschine beim Entkalken nicht zu beschädigen.
Du hast gerade keinen passenden Reiniger zum professionellen Kaffeemaschine Entkalken zur Hand? Das ist auch nicht so schlimm. Du kannst auch Zitronensäure benutzen. Diese kannst du entweder im lokalen Drogeriemarkt oder auch günstig hier im Onlineshop erwerben.

 

Fazit

Zusammengefasst kann ich dir zur Entkalkung einer Kaffeemaschine folgende Tipps an die Hand geben:

  1. Entkalke niemals wenn du in Eile bist. Das Entkalkungsprodukt benötigt immer eine gewisse Zeit um zu erfolgreich einzuwirken. Plane daher mindestens 15 Minuten pro Durchlauf ein.
  2. Entkalke regelmäßig! Du kannst besser alle 3-4 Wochen deine  Kaffeemaschine entkalken als nur zweimal im Jahr. Du solltest den Abstand zwischen zwei Entkalkungen je nach Wasserhärte in deiner Region und Häufigkeit der Benutzung variieren.
  3. Top Tipp: Achte auf die unterschiedlichen Größen der Entkalkungsprodukte! Größere Mengen kannst du meist wesentlich günstiger einkaufen als kleine Mengen. Spare jetzt 25% bei der Bestellung der XXL Menge!
Veröffentlicht unter Anleitungen | 2 Kommentare

Durgol Spezial Entkalker

Was ist Durgol Spezial Entkalker?

Durgol Spezial EntkalkerDer Durgol Spezial Entkalker ist ein Profientkalker der schweizer Firma Durgol Swiss Espresso. Er ist hochwirksam, einfach und sicher anzuwenden und garantiert dir so eine mühelose und schnelle Entkalkung deines Kaffeeautomaten ohne lange Einwirkszeit.

Wenn du den Durgol Spezial Entkalker regelmäßig anwendest stellt er immer die besten Qualität deiner Kaffeespezialität sicher und maximiert die Lebensdauer deiner Maschine.

Nach der Reinigung verbleiben keinerlei Rückstände und nach dem Durchspülen ist dein Kaffeeautomat sofort wieder einsetzbar.

 

Warum sollte ich nicht mit Zitronensäure oder Essig entkalken?

  1. Bei der Entkalkung mit Zitronensäure kann sich der Kalk verbinden und sich in Form von Niederschlägen ablagern. Dies kann die feinen Leitungen und Ventile deines Kaffeeautomaten verstopfen.
  2. Außerdem kann die Zitronensäure auch eine versiegelnde Schicht über die Kalkablagerung bilden und so eine Reinigung unnötig schwieriger machen.
  3. Essig oder Essigessenz verursachen einen sehr unangenehmen Geruch bei der Entkalkung.
  4. Außerdem greift die Essigsäure die feinen Schläuche und Kunststoffmaterialien in deiner Senseo Maschine oder Dolce Gusto Maschine an. Dies kann den Geschmack des zubereiteten Kaffees negativ beeinflussen.
  5. Zuletzt benötigt die Entkalkung mit Zitronensäure oder Essig bis zu 10 mal mehr Zeit als die Entkalkung mit dem Durgol Spezial Entkalker.

 

Wo kann ich den Durgol Spezial Entkalker einsetzen?

Ursprünglich wurde der Durgol Spezial Entkalker für die Reinigung hochwertiger Espressomaschinen aller Marken entwickelt. Der Entkalker beweist seine Reinigungskraft jedoch auch bei Kaffeevollautomaten, Kaffeepad- und Kapselsysteme sowie Siebträger- und Kolbenmaschinen. Sogar herkömmliche Filtermaschinen und Wasserkocher können schnell und effektiv mit dem Durgol Spezial Entkalker vom Kalk befreit werden.

 

Kaufempfehlungen

Der Durgol Spezial Entkalker ist in verschiedenen Mengen erhältlich:

Mein Tipp: Die Bestellung der großen Packung ganz rechts bringt dir eine Ersparnis von 17% gegenüber der kleinen Menge ganz links.

Veröffentlicht unter Produktvergleiche | 1 Kommentar