Wasserkocher entkalken

Wasserkocher SchwarzAllgemeines zum Wasserkocher entkalken

Im Gegensatz zur Entkalkung einer Senseo Maschine oder einer Bosch Tassimo ist das professionelle Wasserkocher entkalken wesentlich einfacher. Aber auch hier musst du darauf achten, das Gerät durch Benutzung der falschen Reiniger nicht zu beschädigen.

Hier findest du die besten Tipps um schnell zum Ziel zu kommen: einen glänzenden Wasserkocher ohne Kalkablagerungen.

 Das richtige Vorgehen

Der Reinigungsvorgang ist meist in der Bedienungsanleitung des Geräts beschrieben. Du kannst aber auch die Anleitung des Reinigungsmittels konsultieren oder die hier beschriebenen Schritte befolgen:

  1. Der Entkalker wird im angegebenen Mischverhältnis mit Wasser verdünnt und bis zur MAX Markierung in den Wasserkocher gefüllt.
  2. Schalte jetzt den Wasserkocher ein und bringe die Mischung zum kochen. Achtung: Bleibe unbedingt im Raum, da manche Reiniger dazu neigen zu schäumen und so überlaufen könnten!
  3. Nachdem das Wasser gekocht hat, lasse es für mindestens 45 Minuten im Heißwasserkocher einwirken.
  4. Wenn sich der am Boden befindliche Kalk sichtbar abgelöst hat kannst du die Reinigungsmischung ausgießen.
  5. Bevor du das Gerät wieder zum Erhitzen von Teewasser nutzt, sollte es noch ein bis zwei mal mit klarem Wasser ausgekocht werden.

 

Welches Produkt am Besten ist

Die Produktpalette zum Wasserkocher entkalken ist reichhaltig. Es lassen sich grob zwei Kategorien bilden: Entkalkungstabletten und Flüssigentkalker.
Die Entkalkungstabletten sind aus einem feinen Pulver gepresst. Sie werden vor dem Gebrauch in Wasser aufgelöst. Der Vorteil von den Tabletten ist, dass der Reiniger bereits vorportioniert ist und nicht abgemessen werden muss.
Der Flüssigentkalker wird meist in einer Kunststoffflasche in Form eines Reinigungskonzentrats geliefert. Auch hier muss eine angegebene Menge des Reinigers in Wasser aufgelöst werden um die Reinigungslösung zu erhalten.

Ein ebenfalls sehr gutes Ergebnisse beim Wasserkocher entkalken habe ich mit ganz normaler Zitronensäure erzielt. Sie ist sehr günstig in der Anschaffung und eine Packung ist sehr ergiebig. Du kannst sie hier direkt im Onlineshop kaufen.

 

Fazit

Zusammengefasst kann ich dir zur Entkalkung eines Wasserkochers folgende Tipps geben:

  1. Gebe dem Entkalkungsprodukt genug Zeit um seine Wirkung zu entfalten. Die Einwirkzeit sollte mindestens 30 Minuten betragen.
  2. Entkalke regelmäßig! Du kannst besser alle 3-4 Wochen deinen  Wasserkocher entkalken als nur zweimal im Jahr. Je nach Wasserhärte in deiner Region und Häufigkeit der Benutzung kannst du den Abstand zwischen zwei Entkalkungen variieren.
  3. Top Tipp: Achte auf die unterschiedlichen Größen der Entkalker! Größere Mengen kannst du meist wesentlich günstiger einkaufen als kleine Mengen.
Dieser Beitrag wurde unter Anleitungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

16 Antworten auf Wasserkocher entkalken

  1. Pingback: Philips Senseo entkalken - So entkalkst du deine Senseo richtig

  2. Pingback: Duschkopf entkalken - So geht's am einfachsten

  3. Susi sagt:

    Hallo Oliver,

    ich kriege regelmäßig zuviel wenn ich bei uns im Büro den total verkalkten Wasserkocher sehe. Spätestens wenn die Kalkbröckchen dann munter im Teewasser umhertanzen ist aber endgültig Schluss und die Entkalkung steht an.

    Fazit:
    Die Reinigung mit Zitronensäure ging echt fix und jetzt glänzt der gute alte Wasserkocher wieder wie neu. 😉

    Danke für die Tipps.

    • Oliver sagt:

      Hallo Susi,

      danke für dein Feedback.
      Das freut mich, dass der alte Waserkocher wieder wie neu aussieht. Das wird sicherlich auch deinen Kollegen positiv auffallen. Weiter so. 🙂

      Gruß Oliver

  4. Pingback: Nescafé Dolce Gusto entkalken - So funktioniert es wirklich

  5. Pingback: Wissen: Wie kommt der Kalk ins Wasser?

  6. Pingback: Kaffeemaschine entkalken - Schnell zum perfekten Ergebnis

  7. Wasserkocher sagt:

    Super. Wir haben bei uns extrem hartes Wasser und das Ding ist nach zweimaligem benutzen komplett zugekalkt.
    Mit der Anleitung klappts auch wieder mit dem entkalken 😉

  8. Pingback: Bosch Tassimo entkalken - So klappt's mit dem Tassimo entkalken

  9. Thomas sagt:

    Als Chemiker möchte ich nur nochmals betonen, wie wichtig das sorgfältige Ausspülen nach der Verwendung von chemischen Entkalkern ist.
    Bereits 1ml von solch einem Reiniger kann für Kinder tödlich sein!

    Ich kann nur raten, den Kocher 3-mal gründlich auszuspülen mit Leitungswasser, und dann nochmal eine Ladung aufzukochen. Erst dann kann man sich sicher sein, dass keinerlei Reinigerspuren in toxischer Konzentration mehr im Wasserkocher vorhanden sind.

    Die Wasserhärte ist gerade in Oberbayern sowie im Münchner Raum extrem. Dort sollte langfristig gesehen sowie nicht täglich Leitungswasser konsumiert werden, sondern besser Mineralwasser mit geringer Carbonhärte.

    Alles in allem ein guter Beitrag und ein super Blog! 🙂

  10. LuMa sagt:

    Mein neuer Wasserkocher v. Philips ist aus Plastik. Hatte bisher einen aus – Cromargan? – den ich alle 3 Tage mit verdünnter Essigessenz entkalken mußte. Ging ganz prima. Bei Plastik weiß ich nicht, was sich durch die Essigessenz vom Plastik löst. Weiß da jemand Bescheid? Was soll ich tun?
    Danke im voraus.

  11. Petra sagt:

    Bei mir in der Gegend ist das Wasser auch sehr verunreinigt. Hatte immer Probleme mit dem Entkalten – Dank deiner Anleitung hat das super geklappt – Danke 🙂

  12. Hallo Oliver,

    danke für die die Anleitung. Aber wie sieht das Ganze bei Glaswasserkochern aus? Gibt es da bestimmte Hinweise, damit das Glas nicht milchig wird? Oder benötigt man einen bestimmten Entkalker?

    Danke im voraus

  13. Sofia sagt:

    Danke für deine Anleitung. Bei uns haben wir aufgrund des Quellwassers extrem viel Kalk im Wasser. Es hat super geklappt. Was denkst du von Entkalken mit Essig? 🙂 Ich habe bis jetzt nur mit Essig entkalkt, was auch immer funktionierte.

  14. Walter sagt:

    Besten Dank für die aufschlussreiche Anleitung. Dank dieser bekommen wir den Kalk auch endlich bei unseren Geräten in den Griff.
    Danke 🙂

  15. Chris sagt:

    Hallo Oliver,
    besten Dank für deine Ratschläge. Endlich bekomme ich de Kalk gebändigt 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *